Piraten

Jens-Wolfhard Schicke

Hallo,
ich, Jens-Wolfhard Schicke-Uffmann, bin 29 Jahre alt und Diplom Informatiker. Mein Interesse an der Piratenpartei entspringt, wie bei so vielen, der Sorge um die Bürgerrechte in Deutschland.

Allerdings sehe ich das Themenfeld Bildung und Zugang zu Wissen als mindestens genauso wichtig an. Zugang zu Wissen hat natürlich auch etwas mit Zensurbestrebungen zu tun, aber die Bildung hat zum Glück momentan noch einen viel größeren Einfluss.

Trotzdem gilt: Nur wer gut informiert ist und sich auch gut informieren kann, ist in der Lage bei Wahlen, bei Abstimmung, im allgemeinen innerhalb der Demokratie eine vernünftige Entscheidung zu treffen. Mangelnde Bildung schadet nicht nur der Wirtschaft, sondern vor allem der Demokratie.

Auf Bundesebene will ich darauf hinwirken, dass in Deutschland Wissen, vor allem solches, das mit Steuergeldern geschaffen wurde, allen Menschen ohne Kosten zur Verfügung steht. Dazu gehören z.B. Kartenmaterial, statistische Informationen, und Behördenakten (sofern sie keinen Personenbezug haben), wissenschaftliche Arbeiten, Studien, Präsentationen und Lehrmittel.

Durch eine gute digitale Aufbereitung von Entscheidungsgrundlagen kann auch der politische Prozess offener gestaltet werden. Bürgerbeteiligung geht über das Internet einfacher, als über termin- und ortsgebundene Veranstaltungen. Mehr Menschen können teilnehmen und mehr gute Ideen kommen zusammen.

Ein anderes Thema, was ich auch im Bund angehen möchte, ist die Digitalisierung der Verwaltung. Viele Dinge werden noch immer von Hand - und somit langsam und teuer - erledigt, obwohl einfache technische Lösungen existieren. Das absurdeste Beispiel, das mir bisher (und ich habe nicht gesucht) untergekommen ist, ist die Formatierung von Gesetzesänderungsgegenüberstellungen. Menschen vergleichen zwei Texte miteinander und verwenden einen Styleguide um daraus eine einheitliche Darstellung der Unterschiede zu erzeugen. Programme, die genau diese Aufgabe erledigen, existieren zu hunderten. Aber wieder allgemeiner gesprochen würde z.B. eine Umstellung weg von Papier, hin zu signierten und extern in Kopie archivierten Mails, nicht nur Kosten in Millionenhöhe sparen, sondern auch gleichzeitig verhindern, dass ab und an Dinge "aus Versehen" zu früh im Schredder landen.

Aktion UBERWACH! Keine Panik. Dieses Bild zeichnet nur Zugriffe unser geliebten Regierung auf.